Noch kein Benutzer Kode?

Fragen Sie dieses via ein Email an info@hamifleurs.nl

Die Chrysantheme steht im Februar auf der Blumenagenda

Die Chrysantheme steht im Februar auf der Blumenagenda

30-01-2020

Blüten in Gelb, Weiß, Creme, Pink, Grün, Rot, Orange, Lila, Bronze, manchmal mit 14 Zentimetern Durchmesser: Die Chrysantheme ist einfach eine Schönheit. Diese Blume, mit botanischem Namen Chrysanthemum, schmückt daher im Februar die Blumenagenda. Sie hat einen weiten Weg zurückgelegt, um zu uns zu gelangen: Ursprünglich stammt sie aus Asien. Inzwischen fühlt sie sich aber auch bei uns ganz heimisch.

Herkunft
In China und Japan genießt die Chrysantheme seit langer Zeit ein hohes Ansehen. In China durften sich nur Adlige mit Chrysanthemen befassen und in Japan wurde sie sogar zur Nationalblume ernannt. Dort, aber auch in anderen Teilen des Fernen Ostens, symbolisiert die Blume ein langes und glückliches Leben. Erst 1688 kam die Chrysantheme aus dem ehemaligen Niederländisch-Ostindien (heute Indonesien) nach Europa. Carl von Linné gab ihr den Namen Chrysanthemum indicum: „die aus Indien stammende, goldgelbe Blume“.

Sortimentsauswahl
Chrysanthemen werden in drei Blütentypen unterteilt:

  • Deko-Chrysantheme: Sie hat eine große Blüte pro Stiel.
  • Spray-Chrysantheme: Sie hat mehrere kleinere Blüten.
  • Santini-Chrysantheme: Sie hat kleinere Blüten, die höher auf dem Stiel sitzen als bei der Spray-Chrysantheme. Ihre maximale Stiellänge beträgt 55 cm.

Bei den Blütenformen unterscheidet man einfache, gefüllte, anemonenblütige, Spinnen- oder Pompom-Blüten. Neue Chrysanthemen-Sorten haben oft eine kürzere Kulturdauer neue Farben, Blütenformen und Größen. Auch farbbehandelte Chrysanthemen finden immer mehr Liebhaber.

Darauf sollten Sie beim Kauf von Chrysanthemen achten

  • Die Länge des Stiels, das Gewicht, die Reife, der Blütentyp, die Farbe und die Blütenform.
  • Die Blume ist empfindlich gegen Botrytis. Achten Sie also auf braune Flecken auf der Blüte oder Graufäule auf den Blättern.
  • Achten Sie auch auf Minierfliegen. Die Larven verursachen kleine weiße Gänge im Blatt.
  • Schäden an Chrysanthemen werden in der Regel durch den Transport vom Gartenbaubetrieb zum Blumengeschäft verursacht. Die Produzenten behandeln die Blumen daher vor, damit sie den Transport in Kartons besser überstehen.

Pflegetipps für Profis

  • Chrysanthemen in einen sauberen Blumeneimer stellen, ggf. dem Wasser etwas Frischhaltemittel zufügen.
  • Chrysanthemen sollten trocken bei Temperaturen zwischen 1–3°C gelagert werden, aber nicht zu lange.
  • Mit einem scharfen Messer oder einer Gartenschere 3–5 Zentimeter des Stiel entfernen. Alle Blätter, die ins Wasser hineinhängen würden, abstreifen.
  • Chrysanthemen sind durstig. Füllen Sie die Vasen regelmäßig mit frischem Wasser auf.
  • Die Luftfeuchtigkeit sollte niedrig sein: Kondenswasser auf der Verpackung kann Botrytis-Befall begünstigen. 
  • Das Zellophan um die Blüte der Deko-Chrysantheme lässt sich leicht entfernen, indem man es etwas nass spritzt.
  • Stellen Sie Chrysanthemen nicht in die volle Sonne, sie halten so bis zu drei Wochen.

Präsentationstipps für Profis 
Im Februar können Sie schöne natürliche Bunde mit Chrysanthemen und den ersten blühenden Zweigen von Prunus, Syringa oder Forsythia zusammenstellen.  Das frische Gelb und das zarte Rosa sind ein wunderbarer Vorgeschmack auf den Frühling. 
Sie bevorzugen kleine, volle Sträuße? Kombinieren Sie Chrysanthemen mit Zwiebelblumen wie Tulpen, Ranunkeln und Anemonen.  Oder kreieren Sie einen frischgrünen Strauß mit grünen Anthurien, Chrysanthemen, Nelken und Blattgrün wie Philodendron, Asparagus und Pandanus.

Pflegetipps für Konsumenten 

  • Chrysanthemen schätzen eine saubere Vase mit frischem Wasser und Schnittblumennahrung. 
  • Es sollten keine Blätter ins Wasser hineinragen, daher sollten Sie die unteren Blätter vom Stiel einfach abstreifen. 
  • 3 bis 5 Zentimeter des Stiels abschneiden. 
  • Die Vase nicht in den Durchzug, direkt in die Sonne oder in die Nähe einer Wärmequelle stellen. 
  • Die Chrysanthemen nicht neben einen Obstkorb stellen. 
  • Chrysanthemen nehmen viel Wasser auf. Der Wasserstand sollte also regelmäßig kontrolliert und bei Bedarf aufgefüllt werden. 

 

« Zurück zur Übersicht